Schriftgröße: A A A Drucken
Registrieren / Anmelden

 

Verkaufspreis:
€ 14,90

Online-Shop

Online blättern

 


Genuss Guide APP

Genuss Guide APP

Berichte von Genussfesten

Genussgipfel 2016

Genuss Guide 2016 mit den Schwerpunkten Steiermark und Süßes

Die Genuss-Prominenz Österreichs traf sich am 18. November 2015 beim Genuss Gipfel im Studio 44, um den Genuss Guide 2016 aus der Taufe zu heben. Unter anderem dabei: Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter, Casinos Austria Generaldirektor Karl Stoss, Casinos Austria Vorstand Bettina Glatz-Kremsner, Geschäftsführer Steiermark Tourismus Erich Neuhold sowie das Herausgeberteam des Genuss Guide Andrea Knura, Germanos Athanasiadis und Willy Lehmann.  

Der Genuss Guide macht sich alljährlich auf die Suche nach den besten 1.000 Feinkostläden, Lebensmittelgeschäften, Nahversorgern, Greißlereien und Genusswerkstätten in ganz Österreich.  Mit den Schwerpunkten Steiermark und dem Sonderthema Süßes bietet der aktuelle Guide besondere Einblicke in den regionalen und verantwortungsvollen Lebensmittelgenuss. Die besten Geschäfte Österreichs, die tagtäglich süße Genüsse inszenieren und uns Konsumenten damit verführen, wurden am Genuss Gipfel persönlich ausgezeichnet.  

Mit 436 Seiten animiert der Genuss Guide 2016 zum Lesen und Aufspüren von Geheimtipps rund um den genussvollen Einkauf. Erhältlich ist der Genuss Guide 2016 ab sofort im gut sortierten Buchhandel und in den besten Lebensmittelgeschäften Österreichs sowie im Medianet-Shop.

Süßes für Gaumen, Körper und Seele  

Woran liegt es, dass wir bei zarter Schokolade, feinstem Konfekt, bunten Seidenzuckerln und cremigem Karamell nicht widerstehen können? Dass wir Limonaden, Fruchtsäfte oder Wasser mit Sirup gesüßt einem ungesüßten Wasser vorziehen? Ganz einfach: Süßes schmeckt und macht glücklich. Altersbegrenzung gibt es dabei nicht. Kinder und Erwachsene sieht man mit großen Augen, staunend und lächelnd in Zuckerlgeschäften, denn Süßes vermittelt uns immer ein bisschen was von heiler Welt. Sind es bei Kindern rosa Zuckerwatte, bunte Brause oder knallige Zuckerln, so schmelzen Erwachsene bei Veilchenkonfekt, Trüffel und Pralinen dahin.  

Essen bestimmt zum großen Teil Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit. Die Gründe, wieso wir so häufig nicht die Finger von Süßigkeiten lassen, sind aber vielfältig. So ist uns die süße Vorliebe tatsächlich angeboren – Naschen liegt in unseren Genen. Aber auch die Sozialisierung kann eine Rolle spielen und schließlich ist es einfach der geschmackliche Genuss von Süßem, der unsere Essenswahl beeinflusst.  

Anlässlich der Präsentation des druckfrischen Genuss Guide 2016 wurden die besten Geschäfte Österreichs zum Schwerpunktthema Süßes ausgezeichnet. Die Ehrung nahm Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter gemeinsam mit dem Herausgeberteam des Genuss Guide Andrea Knura, Germanos Athanasiadis und Willy Lehmann vor.                    

Österreichs beste Geschäfte zum Thema „Süßes“  

Burgenland: Kaffee-Konditorei Harrer – 7210 Mattersburg
Kärnten: Schokoladenmanufaktur Craigher – 9360 Friesach
Niederösterreich: Konditorei Hagmann – 3500 Krems a.d. Donau
Oberösterreich: Marc Chocolatier – 4020 Linz
Salzburg: Berger Feinste Confiserie – 5090 Lofer
Steiermark: Zotter Schoko-Laden – 8333 Riegersburg
Tirol: Konditorei Haag – 6500 Landeck
Vorarlberg: Fenkart Schokoladengenuss – 6845 Hohenems
Wien: Die Zuckerlwerkstatt – 1010 Wien        

Steiermark - Ein Bundesland mit unzähligen Spezialitäten  

Wonach schmeckt die Steiermark? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Äpfel, Hadn, Kürbiskernöl, Käferbohne, Steirerkren, Schilcher, Strauben, Backhendelsalat, Vulcanoschinken, Steirerkas, Verhackerts, Breinwurst, Welschriesling, ... Die Wahrheit ist: Es gibt keine eindeutige Antwort. Die Steiermark zählt landschaftlich und kulinarisch zu den großartigsten, weil abwechslungsreichsten Bundesländern Österreichs. Die Steirer sind sich ihrer kulinarischen Schätze sehr bewusst und zu Recht stolz darauf. Die zahlreichen Steirischen Schmankerln und Köstlichkeiten waren ein weiteres Highlight am Genuss Gipfel im Studio 44        

Genuss Guide - Umfangreicher Wegweiser zum Genuss  

Was macht ein gutes Lebensmittelgeschäft aus? Ist es das unglaublich große Sortiment an Produkten aus aller Welt oder doch das kleine, feine, regionale Angebot? Geht man zum Einkauf in den Genuss-Tempel, zum Greißler oder vielleicht sogar zum Diskonter? Die Einkaufsgewohnheiten verändern sich. Auch das Sortiment ist im Wandel, passt sich dem Geschmackstrend, dem Wunsch der Konsumenten, an. Vegetarische und vegane Produkte erobern immer mehr Platz im Supermarktregal. Die jüngste Studie der WHO zum Thema „Verarbeitetes Fleisch“ macht auch nicht gerade Lust auf das Wurstsemmerl, das es jetzt allerdings auch schon ganz ohne Fleisch gibt.   

Auf den ersten Seiten des kulinarischen Einkaufsführers wird auf Wissenswertes zum Lebensmitteleinkauf eingegangen. Den Hauptteil des Führers durch das genussvolle Österreich bildet die Übersicht der besten Geschäfte unseres Landes. Nach Bundesländern und hier alphabetisch nach Orten gegliedert, findet man die besten 1.000 Geschäfte im Handumdrehen. In Zusammenarbeit mit der Linzer Mystery-Shopping Agentur Whitebox wurde die österreichische Lebensmittelhandelslandschaft auf Herz und Nieren geprüft. Es wurde nicht nur auf das Sortiment und die Art der Präsentation geschaut. Auch Kompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter fließen als wichtige Kriterien für den genussvollen Einkauf in die Bewertung ein.  

Der Genuss Guide 2016 zeigt den Weg zu den besten Lebensmittelgeschäften Österreichs, damit bereits der Lebensmitteleinkauf zum Genusserlebnis wird – und das auch als App und im Web unter www.genuss-guide.net.

Fotos unter:

APA Fotoservice
Leadersnet

Facebook

Fotocredit: APA Fotoservice

Share |