Genussguide category

DER GOLDENE HERBST FREI HAUS herzlichst ANNA's Biokistln bunter denn je

Wer die Vorstellung hat, dass regionales und saisonales Gemüse in den Herbst- und Wintermonaten schnöde und fad daherkommt, wird als Biokistl-AbonenntIn von herzlichst ANNA's in Wien überzeugend eines Besseren belehrt. 

Regionale Vielfalt aus dem Waldviertel - gerade in den Herbstmonaten
Die Zeit der Wintergemüse sei unglaublich vielfältig, ein zweiter Frühling, so schwärmt Biobauer Tristan Toe über die reiche und besondere Auswahl an gezüchteten Biogemüse, das er seit September auf seinem Hof im Waldviertel erntet. Tristan gehört zu den Produzenten, die mit Anna Abermann seit der Gründung von herzlichst ANNA’s 2013 eng zusammenarbeiten.

Der Wechsel zu den Winterkulturen bedeutet also nicht den Abschied von geschmacksintensiven Gemüseerlebnissen, sondern eröffnet den Biokistl AbonnentInnen eine reiche Vielfalt an Gemüse und Obst. Endivien, Sellerie, Radicchio, Rüben, Erdäpfel, Kraut, Kohlrabi, Karotten etc. führen die Liste an.

Saisonales Bewusstsein stärken - ob Catering oder Biokistl, Anna hat eine Message

herzlichst, ANNA’s Kistl liefert ein Vollsortiment ausgesuchter Delikatessen von kleinen bis maximal mittelgroßen Biobauern, die nicht für die Bioindustrie arbeiten, direkt nach Hause. Im Kistl, dass in drei Größen (vom Single-Haushalt bis zur Familiengröße) bestellbar ist, befinden sich frisch geerntete Schätze vom Gemüsebauern Tristan im Waldviertel, alles angebaut aus eigens gezüchtetem Saatgut, biodynamisch, köstlich.

Zusatzbestellungen von Fleisch, Fisch, Gebäck etc. sind natürlich auch möglich -  Fleisch aus ganzjähriger Weidehaltung (BOA Farm), welches übrigens auch Haubenköche wie Silvio Nickol schätzen, Milchprodukte vom auf 1200 m hoch gelegenen Bergbauernhof (Froihof), Brot von der Dampfbäckerei Öfferl, Getreide vom Demeterbauern Martin Allram und frischen Fisch aus Naturzucht, unter anderem Bio-Seesaibling von den fischbauern (Daniel Braunsteiner), um nur einige zu nennen.

Dieses Maß an reichhaltigem, lokal und biointensiv angebauten Lebensmittel ist kein Selbstverständnis. Hinter jede Rübe steckt aufwändige Handarbeit, jeder gschmackige Paradeiser wird behutsam aufgezogen. Herzlichst ANNA’swill dieses Bewusstsein stärken und führt in ihrem liebevoll geschriebenen, wöchentlichen Newsletter genau aus, welchem Gemüse besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte und regt mit spannenden Rezepten, Wiener Haushalte an, nicht vor unbekanntem Gemüse zurück zu schrecken.

 

Share |